Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
FoKuS VHS Musikschule Sport Kultur Bibliothek Vermietung
FOKUS Selm - Ausstellungen - FoKuS der Stadt Selm

Ausstellungen - FoKuS der Stadt Selm

Ausstellungen

28.02.2023 - 17.05.2023
Ausstellung in der "Galerie" des Amtshauses Bork

Magdalena Rolf / Kirsten Schriewer

Bereits als Kinder waren Magdalena Rolf und Kirstin Schriewer kreativ. Nun präsentieren sie ihre Werke in einer gemeinsamen Ausstellung und geben Einblicke in die Vielfalt ihrer Arbeiten.
Magdalena Rolf und Kirstin Schriewer lernten sich vor einigen Jahren in einer Malgruppe der Bochumer Künstlerin Beata Magnus kennen und schätzen. Beiden ist die Auseinandersetzung mit der Natur und ihren Landschaften sehr wichtig, wenngleich ihre Werke sich deutlich voneinander unterscheiden.

Kirstin Schriewer drückt sich kreativ auf Leinwänden und Papier aus und ist in ihrer Experimentierfreudigkeit, die Vielfalt aller Farben nutzen zu wollen, sehr offen.
Magdalena Rolf hat gelernt, wie wichtig es für sie ist, sich auf Landschaften zu fokussieren. Von sich selbst sagt sie, dass sie Landschaften durch genaueste Betrachtung quasi in sich hinein saugt und im kreativen Prozess des Malens Natur und Landschaften fast wie ein fotografisches Gedächtnis aufruft.

Oftmals treffen sich Magdalena Rolf und Kirsten Schriewer zum gemeinsamen Arbeiten am eigenen Bild. Sie sehen sich als Gleichgesinnte, bei denen der Altersunterschied absolut unerheblich ist.

 

 

Öffnungszeiten:

Montag  8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr
Dienstag  8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr
Mittwoch  8.30 - 12.30 Uhr, nachmittags geschlossen
Donnerstag  8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Freitag  8.30 - 12.30 Uhr, nachmittags geschlossen

 

 

08.03.2023 - 17.04.2023
Ausstellung in der Bibliothek im FoKuS Selm

Emilia Fernandez, Marij Vervaart und Marion Velikonja

Am 08.03.2023 fand die Galerie-Eröffnung: „Eine Hommage an starke Frauen“ statt.

Eine Kooperation der FoKuS-Abteilungen Kultur, VHS und der Bibliothek im FoKuS Selm sowie dem Gleichstellungsbüro der Stadt Selm.
Zum Weltfrauentag war es allen Beteiligten wichtig, all die starken Frauen in den Vordergrund zu rücken, die ihr Leben trotz aller Hindernisse gemeistert haben.

Die drei Künstlerinnen Emilia Fernandez, Marij Vervaart  und Marion Velikonja erzählen auf beeindruckende Weise die Geschichte der Frauen, die ihren Weg mit Kraft und Anmut bestreiten und an den Hindernissen gewachsen sind. Aus verschiedenen Blickwinkeln portraitieren die Künstlerinnen Frauen in unterschiedlichen Rollen. Sie glänzen einmal als Stars und Diven vergangener Zeiten, oder treten sowohl in ihrer Alltagsrolle als Reinigungskraft als auch als Kämpferin für Frauenrechte auf. So gegensätzlich diese Frauen erscheinen, zeichnen sie sich doch vor allem durch Gemeinsamkeiten aus. Ob durch Überlebenswille als Demonstrantinnen in Afghanistan oder Iran, als Flüchtlinge, oder als Schönheitsidol -Frauen zeigen ihre Stärke und Präsenz im Schatten der Unterdrückung und im Licht der Verehrung. Mit den Techniken Siebdruck und Radierung wurden die Biographien ausgewählter Damen zum Fokus der Ausstellung.
Lassen Sie sich von der Ausstrahlung der Werke berühren.

Gleichzeitig bietet die Bibliothek eine literarische Ergänzung rund um das Thema "starke Frauen" an.

Die Ausstellung kann noch bis zum 17. April 2023 während der Öffnungszeiten der Bibliothek im FoKuS Selm, Willy-Brandt-Platz 5, besichtigt werden.

 

Öffungszeiten:

Montag geschlossen
Dienstag 09.30 - 12.30 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr
Mittwoch 14.30 - 18.00 Uhr
Donnerstag 14.30 - 18.00 Uhr 
Freitag 09.30 - 12.30 Uhr, und 14.30 - 18.00 Uhr

 

 

 

30.05.2023 - 16.08.2023
Ausstellung in der "Galerie" des Amtshauses Bork

Gitta Nothnagel

Gitta Nothnagel, gebürtig aus Dortmund studierte an der Werkkunstschule Dortmund, (der heutigen Fachhochschule). Zu ihren Lehrern für Grafik und Malerei gehörte auch Prof. Horst Heckemöller. Seit 1981 arbeitet sie freiberuflich als Textildesignerin, zwischen 1984 und 1995 war Gitta Nothnagel an der Volkshochschule Dortmund als Kunstdozentin angestellt. In dieser Zeit gab es mehrere Publikationen über ihre Arbeit bei der Galerie und Verlag Smend in Köln. Sie nahm an Workshops verschiedener Künstler mit den Schwerpunkten Acrylmalerei und Zeichnung teil. Über diese Techniken hinaus sind auch Bildhauerei in Stein und Holz sowie Collagen und Installationen entstanden.
Ihre Werke sind facettenreich, sowohl figurativ wie gegenständlich, als auch gelegentlich mehr oder weniger stark abstrahiert. Wahrnehmung und Gedanken werden mit expressiver Gestik ausgedrückt.

Zur Ausstellungseröffnung am 30.05.2023, 14.30 Uhr, sind Sie herzlich eingeladen.

 

Öffnungszeiten:

Montag  8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr
Dienstag  8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr
Mittwoch  8.30 - 12.30 Uhr, nachmittags geschlossen
Donnerstag  8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Freitag  8.30 - 12.30 Uhr, nachmittags geschlossen