Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
FoKuS VHS Musikschule Sport Kultur Bibliothek Vermietung
FOKUS Selm - Kulturbüro im FoKuS Selm

Kulturbüro im FoKuS Selm

Kulturbüro im FoKuS Selm

Kultur in Selm

Kulturfreunde kommen in Selm auf ihre Kosten.
Ob Ausstellungen, Kindertheater, Kleinkunst, Konzerte, Kabarett und Comedy, das kulturelle Angebot in Selm ist vielfältig und wirkt weit über die Stadtgrenzen hinaus.

Burg Botzlar

Die aktuellen Veranstaltungen können Sie unter Termine einsehen.
Die Veranstaltungsvielfalt in der Stadt Selm wird auch durch örtliche Vereine, Gruppen und Initiativen geprägt. So entstehen Kooperationen zwischen Vereinen und dem Kulturbüro.

Eigenständige und kooperativ geführte Aktivitäten sind im Veranstaltungskalender der Stadt Selm übersichtlich dargestellt.

Lassen Sie sich überraschen, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hygienekonzept



Ermäßigungen:

Menschen mit Behinderung
Für InhaberInnen des Schwerbehindertenausweises mit Merkzeichen "B" oder "H" erhält die Begleitperson freien Eintritt.

Ehrenamtskarte
InhaberInnen einer Ehrenamtskarte erhalten eine 25%ige Ermäßigung auf eine Kulturkarte pro Halbjahr

29.05.2022
17.00 Uhr
"Barbra Streisand meets Bob Dylan" Jüdische Singer-Songwriter in der populären Musik - Ein musikalisch-literarisches Projekt

 

Barbra Streisand, Bob Dylan, Billy Joel, Simon & Garfunkel, Neil Diamond, Carole King, Leonard Cohen – und all die anderen. Die Liste von jüdischen Künstler*innen, die sich in der populären Musik hervorgetan und zugleich Musikgeschichte geschrieben haben, ist lang: Da ist Barbra Streisand, eine US-amerikanische Sängerin, Schauspielerin und Regisseurin, die ihr jüdisches Coming-out mit dem Film und der Musik von „Yentl“ (1983) hatte - ein Meisterwerk. Niemand hat die Pop-Musik so sehr beeinflusst wie Bob Dylan, der es sogar bis zum Literatur-Nobelpreis schaffte. Dylan begann seine Karriere mit einer eigenen Version eines jüdischen Liedes, während Leonard Cohen liturgische Texte zu Songs umarbeitete. All diese jüdischen Musiker stehen wie es jüdischer Tradition entspricht– bewusst oder unbewusst - in ihren Songs für eine sozial-gerechtere, bessere Welt – Tikkun Olam.
Bei dem Liederabend wird eine Auswahl von Songs namhafter jüdischer Künstler*innen präsentiert, ihr Leben und Werk musikalisch-literarisch eingeordnet.

Das Ensemble ist international besetzt mit Susan Borofsky (Schauspielerin, Sängerin und Kantorin. Master of Fine Arts, Preisträgerin der Manhattan Association of Cabaret, Engagements am Broadway-Theater und an der New York City Opera. In den vergangenen Jahren beschäftigt sie sich vermehrt mit jüdischer Liturgie.), Yaromyr Boshenko (ukrainischer Pianist, Preisträger der Jungen Pianisten in Charkiw, Ukraine 1992; des Internationalen Preisausschreibens im kanadischen Toronto 1995; des Internationalen „Arthur Rubinstein in Memoriam”- Klavierwettbewerb im polnischen Bydgoschch 1998
mehrfacher Teilnehmer am Klavier-Festival Ruhr, Arturo Castro Nogueras (ein aus Puerto Rico stammender Gitarrist, der in zahlreichen Solo- und Kammermusikabenden auf dem europäischen und amerikanischen Kontinent auftritt und regelmäßig mit Orchestern aus aller Welt konzertiert) und Dr. L. Joseph Heid (Historike für deutsch-jüdische Beziehungsgeschichte und Literaturwissenschaftler. Er spricht moderierende Texte zu literarisch-musikalischen Werken jüdischer Pop-Künstler).

Eine Kooperation zwischen Kulturbüro und Volkshochschule im FoKuS Selm.

Im Bürgerhaus besteht, außer an einem festen Sitzplatz, weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer (mindestens medizinischen) Maske.

Kartenbestellungen nur telefonisch oder per Mail unter: 02592/69-6821 oder 02592/69-6800 / k.disse@stadtselm.de

Datum:  Sonntag, 29.05.2022
Zeit:  17.00 Uhr
Ort:  Bürgerhaus Selm
Eintritt:  20,00 € VVK / 22,00 € AK
   
Termin merken ...