Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Ein Cookie ist ein kurzes Text-Snippet, das von unserer Website an Ihren Browser gesendet wird. Es speichert Informationen zu Ihrem letzten Besuch. So finden Sie sich auf unserer Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen.

Akzeptieren

szenische Lesung

25.11.2017

20.00 Uhr

Manuel Andrack "Andracks kleine Wandershow"

Eine unterhaltsame, überraschende, informative und sehr lustige Multivisionsshow übers Wandern und das Drumherum!
Für alle Wanderfreunde und alle Wanderhasser.

Was ist eigentlich in der Kindheit von Menschen, die Wandern aus tiefster Seele hassen, schief gelaufen? Sind die Eltern schuld oder die Wanderwege? Oder wohlmöglich doch Roy Black und die Försterliesel? Andrack hat die Traumata von Wanderern, Nicht-Wanderern und Noch-Wanderern erforscht – und dabei erstaunliche Entdeckungen gemacht.

Andracks „Kleine Wandershow“ ist eine Liebeserklärung an die Natur und eine Hommage an den Wandersport. Sie entführt das Publikum unter der Regie von Eckart von Hirschhausen an Orte, an denen es noch nie war und auch niemals gewesen sein sollte.
Ist es Fluch oder Segen, dass man bei einer 7-Stunden-Wanderung genauso viele Kalorien verliert wie bei dreieinhalb Stunden intensivem Sex? Und warum wollen Linkshänder, Bayern-Fans und Raucher ums Verrecken nicht wandern? Andrack kennt den Grund.
Er weiß, wie es ist, mit einem Extremwanderer 82 Kilometer am Stück zu laufen und an der Watzmann-Ostwand dem „Tod ins Auge zu schauen“.

Kabarettist, TV-Mann und Wanderer Emmanuel Peterfalvi – besser bekannt als Alfons – ist begeistert von „Andracks Kleiner Wandershow: „Ich liebe es zu hören, wenn Andrack mal wieder in der Scheiße steckt so wie am Watzmann…“

Ganz entscheidend für das Überleben in freier Natur: Andracks Survival-Tipps. – Warum sollte man auf jede Wanderung einen Schuhkarton und ein Seil mitnehmen?
Außerdem verrät der Profiwanderer, was der Namen der Ferienwohnungen „Edeltraud“ und „Claudia“ über die Vermieterin und die Innenausstattung verrät. Und warum in der Pension Romeo sich die längste Schlange vor der Herrentoilette bildet.
40 Millionen Deutsche wandern. Zumindest manchmal. Deutschland einig Wanderland. Wir erleben gerade eine neue Wandergründerzeit. Wandern hat längst nicht mehr den piefigen Beigeschmack (alternativ Hautgout), sondern ist ein hipper Freizeitsport gestresster Großstädter – quasi eine entschleunigende Ersatzreligion für Wellness-Suchende. Doch egal wie, warum und wer es tut: Wandern macht glücklich. Definitiv. Egal, ob Mann oder Frau, Kind und Kegel, Freiluft-Fan oder Fortschritts-Gläubiger.

Datum:  Samstag, 25.11.2017
Zeit:  20.00 Uhr
Ort:  Bürgerhaus Selm
Eintritt:  18,- € VVK / 20,- € AK

27.01.2018

19.00 Uhr

„Die drei ??? und das Bergmonster“

Eine Detektiv-Lesung ………… … mit Musik für junge und junggebliebene Fans der Serie
Es lesen: Christoph Tiemann und Kollegen

Der Münsteraner Schauspieler, Kabarettist und Autor Christoph Tiemann taucht mit seinen Lesungen in die Welt der drei Detektive ein. Für jeden Fall der drei Detektive stellt er als Gastgeber gemeinsam mit Pianist Philip Ritter ein neues Team leidenschaftlicher Vorleser zusammen, die es wunderbar schaffen, den detailreichen Zauber der verschrobenen Figuren für die vielen alten und jungen drei Fragezeichen-Hörer lebendig werden zu lassen.

Das Abenteuer, das Justus, Bob und Peter dieses Mal zu bestehen haben, fängt ganz harmlos an: mit der Suche nach einem Schlüssel. Doch schon bald häufen sich verdächtige Vorgänge. Warum hat Kathleen Hammond, die angeblich so geschäftstüchtig ist, solche Hemmungen, wenn sie eine Unterschrift leisten soll? Warum baut ihr Mann hinter dem kleinen Gasthof für die wenigen Gäste ein so großes Schwimmbecken? Auf dem Berg hinter dem Haus entdecken die drei ??? geheimnisvolle Spuren von einem übergroßen Fußabdruck. Dann kommen sie dahinter, dass ein Gast des Hauses es anscheinend auf Kathleens Geld abgesehen hat. Aber trotz vieler Anhaltspunkte wollen die Ermittlungen diesmal nicht recht vorangehen. Buchstäblich in letzter Minute erst lösen sie das seltsame Geheimnis, das Kathleen bedroht, und decken hinter den düsteren Legenden um ein Bergmonster die Wahrheit auf.

... Ein unvergleichliches Vorleseerlebnis ist garantiert.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der BiB und Kulturbüro im FoKuS.

Datum:  Samstag, 27.01.2018
Zeit:  19.00 Uhr
Ort:  Bürgerhaus Selm
Eintritt:  12,- € Erw./10,- € Kinder
   



 

INFO BOX

 Kulturkalender 2017 / 2018

 

 2075997